Jetzt ist er also schon wieder vorbei, der Silber-Opti 2018, und wir sind stolz darauf, eine wirklich gelungene Regatta organisiert zu haben. Durch die Unterstützung von ganz vielen Helfern in ganz unterschiedlichen Bereichen konnte sich der YCaT von seiner besten Seite präsentieren – wir haben viel Lob erhalten. Vielen Dank an alle Beteiligten!!! Ihr seid jetzt schon für nächstes Jahr zwangsverpflichtet… 😉

Knapp 90 Kinder kamen mit ihren Familien und Trainern zu uns. Die weiteste Anreise hatten wohl die Geschwister Pähler, die mal eben mit ihren Eltern aus Hamburg an den Tegernsee reisten. Doch der weite Weg hat sich gelohnt: Da auch Petrus ein Fan des Silber-Optis zu sein scheint, schenkte er uns weiß-blauen Himmel, Sonne satt und beständigen Wind zwischen zwei und vier Bft. Und wenn man dann noch einen Wettfahrtleiter wie Wolfi Böttger vom CYC mit seinem Team hat, kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen… Vier Wettfahrten für die B-Kinder und sogar fünf für die A-Kinder auf einem gut gesetzten Kurs und schon war der Silber-Opti 2018 an einem Tag erfolgreich im Kasten. Auch hier ein dickes Dankeschön an die super Wettfahrtleitung!

Höflich, wie unsere YCaT-Kinder sind, haben sie in diesem Jahr den Gästen den Vorrang gelassen: So gewann in Opti-B Lucas Hamm vor Moritz Hamm (beide CYC), in Opti-A Luna von Weidenbach (BYC) vor Frederik Steuerer (ASC). Doch verstecken müssen sich die Ergebnisse unserer vollzählig angetretenen Opti-Mannschaft nicht: Tim la Baume segelte bei den B-Kindern auf den dritten Platz, dicht gefolgt von Tobi Glasl auf dem vierten. Helena Glasl auf dem 13., Jona Kohl auf dem 23., Laurin Gericke auf dem 32. und Max Radelt auf dem 49. Rang komplettierten das gute Ergebnis. Grund zur Freude gab es auch in Opti-A: Severin Gericke wurde 4., Loris Auracher 6. (und das in seiner vierten A-Regatta überhaupt!), Lia Weber 10., Bastian Weber 12. und Katharina Waterloh 32.

Alle Ergebnisse sind auf manage2sail zu finden, weitere Bilder auf der Facebook-Seite des YCaT.